Rezension Sonic The Hedgehog – Nicht unbedingt schauen

Rezension Sonic The Hedgehog – Nicht unbedingt schauen, Enttäuschungen vorprogrammiert
Auf Basis https://www.youtube.com/watch?v=TMOaHYtWfUc
Notice: I will translate this article into English and other language when it becomes more popular.

Neuerdings wurde ein Videospiel aus den 90er Jahren verfilmt. Eine kleine Zusammenfassung ist beispielsweise auf https://www.imdb.com/title/tt3794354/?ref_=ttfc_fc_tt zu finden. In diesem Beitrag möchte ich davon berichten.
Als Kind habe ich viele der Sonic Level gespielt. Das Spiel handelt von einem Igel, welcher in einem Jum ‚n‘ run adventure die Tiere des Waldes rettet und sich gegen einen Naturhasser Dr. Robotnik profiliert. Mehr dazu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Sonic_the_Hedgehog#Spielprinzip
Die Leute und allem voran meine Eltern, Lehrer und Freunde verstanden oft nicht warum. Wenn ich sage „ich mache keine halben Sachen und alles zu Ende“ zeigt das schon die Richtung an. Spiele müssen nun Mal zu Ende gespielt werden. Wenn die Sega Konsole abstürzt, weil diese über Nacht laufen gelassen wird kann ja mit Cheats operiert werden. Die Freunde vom Igel waren Tails, Knuckles und andere.

Übrigens, und ich schweife hier ein wenig ab, habe ich auch Blues Brothers von Titus aus dem Jahr 1991, Monkey Island 1 und 2 von Lucas Arts, Prehistorik auch von Titus Interactive zu Ende gespielt.

Okay zurück zum Film. Einige Kritiken stehen im Internet unter http://spieletippsps4.com/zusammenfassung-sonic-the-hedgehog-filmkritiken-sind-nicht-allgemein-nett/. Manche Leute, so wie ich sind enttäuscht und andere Leute lieben es oder geben eine neutrale Stellungnahme ab. Laut imdb https://www.imdb.com/title/tt3794354/fullcredits ist das Rating bei 6.8 von 10
Kurzrezension: [Spoiler] Aber um die Katze aus dem Sack zu lassen, wie man sagt, ich finde der Film ist nicht sehr gut geworden. Kurz gesagt der Switch von der imaginären Welt in die echte Welt ist nicht so gelungen wie bei Verwünscht 2007. Die Musik im Film finde ich nicht umreißend. Das Lied Supersonic ist das einzig gelungene Lied. Auch die klassische Musik ist ganz pasabel. Die Geschichte oder das Storybook insgesamt lassen zu wünschen übrig. Der Produzent Neal Moritz hat laut https://www.thewrap.com/jim-gianopulos-sonic-the-hedgehog-paramount-comeback/ den Film genauso wie Fast & Furious produziert. Natürlich braucht auch Sonic Freunde, aber die hat er ja (s.o). Die Grundidee von Sonic wurde nicht getroffen. Eine räumliche Reise mit den Ringen ist zwar nicht völlig negativ zu betrachten, könnte aber anders gestaltet werden. Die einzelnen Charaktere sind etwas schwach ausgebildet, manche sind sogar unnötig. Jim Carrey kann den Film nicht retten, aber etwas verbessern. Natürlich übertreibt er, aber die schauspielerische Leistung ist ziemlich gut. Es ist schön, dass er seine Spiritualität auslebt, um von der Depression herunterzukommen. Der Igel ist überzeugend genug, könnte von den Sprüchen noch verbessert werden. Die anderen Personen können nicht glänzen. Meine Gesamnote wäre also 4 von 10 [Spoiler]
Detailbetrachtung: Schauen wir uns Mal den Film im Detail an. Zunächst können wir dazu die alten Trailer anschauen. Im neuen Trailer und clips unter https://www.youtube.com/watch?v=fR2VMBnK0cg haben Sie die Fiugur schon wesentlich besser gemacht und einige Szenen reingenommen. Der Anfang mit Supersonic ist nicht schlecht. Aber es ist die Frage aus welchem Grund „ich musste auf euren Planeten kommen, um meinen zu retten“. Das wird aus dem Film überhaupt nicht klar. Weiter unten ist ein erster Entwurf einer Alternative. Dass Sonic vor jemandem oder etwas Angst hat ist nicht anzunehmen. Schließlich kämpft er gegen DR.Robotnik, wenn man vom Spiel ausgeht, schon sehr lange und hat sich ein hohes Selbstbewusstsein aufgebaut. Der Energiestß aus Langweile, wie er im Film dargestellt wird ist erstens nicht das Wesen von Sonic und zweitens zu unbedeutend für eine Mobilisierung der Armee. Hier möchte ich mich aus der politischen Debatte heraushalten und die Amerikaner nicht bewerten. Falls mein Vorschlag weiter unten nicht gangbar ist, könnte doch etwas Weltbewegendes wie die Erpressung der Welt auf eine hohe Summe wie bei Austin Powers geschehen. Die Szene mit dem Fisch auf dem Kopf ist beispielsweise neu. Hier würde ich die Szene mit dem Fisch auf Sonics Kopf ist etwas unglaubwürdeig. Warum kann man nicht die Wüste aus King’s Quest 7 mit der Musik nehmen um die Auswegslosigkeit zu zeigen? Sonic wiederholt sich auch mit seinem A, B, C und „clearly I’m not gonna be able to do this on my own“. Der Polizist spielt wenig überzeugend. Schon bei diesem Trailer fällt auf, dass Sonic Schuhe an hat. Warum schenkt ihm dann ein Kind neue Schuhe. Hier könnte man beispielsweise an diesen Zauberschuhen arbeiten und zeigen, dass mit normalen Schuhen kein Sonic Superspeed möglich ist. Außerdem sagt Sonic „roadtrip…“. Woher soll ein Igel aus dem Wald oder einem anderen Planeten ohne Autos wissen, dass man bei einer derartigen Reise Spaß haben kann oder soll. Der Polizist spielt nicht mit Elan, seine Rolle hätte ich abgeändert. Dazu später mehr. Dr. Eggmen ist ziemlich gut. Dass Sonic und Tom in einem Jeep ohne obere Karosserie auf einer Landstraße in die Steppe abbiegen finde ich nicht unbedingt nötig. Dass die Bombe nicht abgeht ist aber eine gute Idee. Der Explosionseffekt nach „ha ha nailed it“ ist auch übertrieben. In den Trailerclips sieht man auch die Anfangsszene. Diese ist natürlich getreu abgebildet. Aber die Leute welche Sonic nicht kennen werden sich fragen wer ist Sonic und wie kommt er auf diese Insel? Ist das eine „echte“ oder „imaginäre“ Insel. Da hätte man bessere Erklärbarkeit leisten sollen. Die Aussage „what’S this for again?“ ist eine lustige Idee, welche auch mehr oder weniger gelungen ist. Aber das ist aus dem Kontext gerissen. Wie Sonic auf die Erde gekommen ist wird auch nicht erklärt.

Zu den Personen:
Ein Tierschützer, ein Esoteriker oder ein Gamer. Das häte wesentlich besser gepasst. Seine Freundin ergänzt die Geschichte meiner Meinung nach in keinster Weise und kann gestrichen werden. Hier muss ich sagen, dass Sie als Ebony vom Aussehen her nicht schlecht ist. Andere Personenn wie die anderen Polizisten, Nachbarn, die Schwester und deren Tochter würde ich komplett streichen. Die Es ist zwar gut Sonic selbstsicher zu machen, aber der Text sollte dann umgestaltet werden.

Zur Geschichte:
Die Ringe waren als Lebenspunkte präsent im Sonicspiel. Sonic konnte in einen Bonuslevel durch aktivieren einer Laterne wie auf https://www.sega-oldies.de/segahtm/sonic1.html beschrieben. Das heißt also, dass der Igel sich im Prinzip von Ringen ernährt. Eine denkbare Alternative wäre deshlab, dass Dr. Eggmen dem Sonic wiedermal eine Falle stellt. Sonic befreit ja die Tiere und diese können nicht mehr als Roboter eingesetzt werden. Seine Eltern sind auch verzaubert worden. Sonic ist also auf Rettungsmission und läuft in eine vermeintliche Abkürzung, um mehr Ringe zu sammeln. Wenn es nach Dr. Eggmen gehen würde müsste er tot sein. Aber anstatt in Asche zu zerfallen, erscheint er in verschiedenen Orten. Ganz so komödiantisch wie in Monkey Island 2 würde ich es nicht machen. Das würde viel realsitischer erklären, warum Sonic auf der Erde ist. Wenn man ehrlich ist hat Sonic in seiner Welt eine Aufgabe, nämlcihd ie Tiere zu retten, aber auf der Erde gibt es andere Superhelden. Der Film sollte darum gehen Sonic wieder nach Hause in sein Land zu bringen. Sein Rivale kommt durch ein Versehen auch auf die Erde und zwar in einen mongolischen Kochtopf, welcher aber zu klein für den dicken Mann (wie im ursprünglichem Film) ist. Das verleiht vielleicht eine liustige Note. Die Freunde von Sonic, allem voran Tails https://www.quora.com/What-is-the-gender-of-Tails-from-Sonic-the-Hedgehog locken Dr. Eggmen in eine Falle und so landet er im Kochtopf (siehe oben). Falls Tails wie in den Originaldokumenten von Sony weiblich ist könnte man auf dieser Basis eine romantische Geschichte entwicklen. Jetzt wo der Bösewicht nicht mehr in der Welt ist können alle Roboter befreit und in Tiere umgewandelt werden. Knuckles, ein alter Freund, welcher weil er von Dr. Eggmen betrogen wurde gegen Sonic ging, hat jetzt ein schlechtes gewissen un befreit alle Tiere vermehrt. Weil Tails seine Liebe zu Sonic feststellt und ihn vermisst findet sie einen Weg, um auf die Erde zu reisen. Doch mittlerweile hat sich Dr. Eggmen gut eingerichtet und versklavt dort die Tiere und auch einige Menschen zu Robottern. Beide Helden retten die Welt und reisen danach mit Nachwuchs nach Hause, wo Knuckles sie schon erwartet.

Musik im Film:
Die klassische Musik war gut angewendet, wobei moderne Lieder meiner Meinung fehl am Platz waren. Ready to go ist beispielsweise nicht passend. Es konnten im Prinzip auch Japanische oder Koreanische Lieder eingebaut worden sein. Das Lied “That’s how you know it“, finde ich passend im Film enchanted. Hier wäre auch ein Mix aus Musik angebrachter gewesen. Die einzige Ausnahme davon ist Super Sonic von J.J. Fad
Auf Spotify https://open.spotify.com/playlist/3BVXnSGbZ68FUWKWmQ1VtQ sehe ich, dass wirklich sehr viel Musik eingesetzt oder geplant wurde.

Mit dem Kommentar von SuperAj3 bin ich einverstanden und erweitere diesen „quasi-juvenile deliquent“ ist einfach eine falsche nachricht und greift nicht die eigentliche Idee der 90 er Jahre auf.
Die Aussage „you’ve got car insurance“ kann ein Igel, welcher von einem anderen Planeten gekommen ist nicht treffen. Selbst wenn er wie es ursprünglich geplant war im Wald mit den Tieren wohnen würde, könnte er sich damit wohl kaum auskennen.

Weitere Materialien
Ein zusätzliches Bild vom Originalspiel unter https://entertainment.ie/cinema/movie-news/theres-a-sonic-the-hedgehog-movie-coming-from-the-dude-behind-fast-and-furious-240536/